4. Literaturtagung, 24. Oktober 2020

Vierte Literaturtagung an der Hochschule Trumau
„Sie sind ja nur mehr Fleisch. Die Flut!“
Samstag, 24. Oktober 2020


„Vielmehr ist „Fleisch“ – im Sprachgebrauch des Heiligen Paulus – Ausdruck der Absolutsetzung des Ichs, des Ichs, das alles sein will und alles für sich nehmen will. Aber gerade diese Absolutsetzung des Ichs ist „Fleisch“. Sie ist also eine Herabwürdigung des Menschen und nicht die Eroberung der Freiheit. Der Libertinismus ist nicht Freiheit; er ist vielmehr das Scheitern der Freiheit.“ (Papst em. Benedikt XVI.)

Die Hochschule Trumau setzt auch heuer ihre Literaturtagungen mit einem spannenden Thema fort und greift auf einen geheimnisvollen Bericht aus der biblischen Urgeschichte zurück. Was sagt der biblische Mythos von der Sintflut dem Menschen über sich selbst? Von der hebräischen Auslegung des Textes über theologisch-metaphysische Deutung, literarische Perspektiven, antike Mythen bis hin zu zeitgenössischen Fragestellungen legen die Referenten ein Mosaik „apokalyptischer Szenarien“ frei.

In einer zerfallenden Gesellschaft ist die Hochschule Trumau gemäß ihrem Motto „Ad fontes“/„Zu den Quellen“ einem Denken verpflichte, das das Ganze der Wirklichkeit im Blick hat. Speziell unsere Studienprogramme im Bereich Liberal Arts (www.iti.ac.at) sowie diese Literaturtagungen tragen diesem Anspruch Rechnung.


Lesen Sie mehr im beigelegten Folder!

Organisation und Anmeldung: Dr. Christine Wiesmüller: [email protected] oder T: +43(0)664 610 11 24